13 Tipps, wie du Sport in deinen stressigen Alltag integrieren kannst

Sport im Alltagsstress

KerstinB:

Warum Sport für eine gute Work-Life-Balance so wichtig ist

Wann hast du das letzte Mal Sport gemacht? Und wie oft betätigst du dich i.d.R. sportlich? Vermutlich zu selten, sonst wärst du nicht hier bei LiWoBa gelandet. 😉

xxx

Jeder sagt “Sport ist Mord”, bis man damit anfängt und merkt, dass es guttut.

xxx

Ich weiß, es ist wahnsinnig schwer, Sport in den vollgepackten Alltag zu integrieren, aber nicht unmöglich. Doch zuerst möchte ich dir erklären, warum Sport so wichtig ist.

  • Wenige Dinge helfen so effektiv, vom Arbeitsalltag abzuschalten, wie Sport.
  • Du kannst dich viel besser vom Berufsstress und sonstigem Stress lösen.
  • Beim Sport schüttet der Körper Endorphine aus, die sog. Glückshormone und schon fühlst du dich gut.
  • Durch regelmäßigen Sport kehrt die innere Balance zurück.
  • Sport dient zudem zur Vorbeugung von Depressionen.
  • Sport ist nicht nur wichtig für deine Gesundheit, er fördert auch deine Konzentration.
  • Mangelnde Fitness hingegen, insbesondere in Verbindung mit Überstunden, erhöht das Risiko für tödliche Herzleiden dramatisch.
  • Da durch mangelde Bewegung der Blutdruck und die Blutzuckerwerte ansteigen.
  • Die Durchblutung des Gehirns verringert sich, wenn man aufhört Sport zu machen.
  • Die Muskelmasse reduziert sich immer mehr und der Körperfettanteil indessen steigt, was dich vermutlich im ersten Moment am meisten stört.

Mehr dazu unter folgendem Link:

10 Gründe, warum man unbedingt Sport treiben sollte

Und jetzt erzähle ich dir, wie sich Sport trotz Zeitmangel in deinen Alltag integrieren lässt.

xxx

13 Tipps, wie du Sport in deinen stressigen Alltag integrieren kannst

  1. Wähle eine Sportart, die wenig Equipment benötigt, eine Yogamatte und Sportschuhe sind i.d.R. ausreichend.
  2. Wähle eine Sportart, die du überall durchführen kannst, z.B. Joggen oder Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht.
  3. Wähle eine Sportart, die dir Spaß macht; gerne auch verschiedene Sportarten, so sorgst du für mehr Abwechslung.
  4. Plane deine Trainingstermine fest ein und notiere sie in deinem Kalender.
  5. Deine Trainingstermine sollten regelmäßig und vorzugsweise zu einer Tageszeit sein, die zu deinem Biorhythmus und zu deinen Arbeitszeiten passen.
  6. Mache dir bewusst, dass selbst kleine bzw. kurze Einheiten zielführend sind und nutze daher auch kleine Zeitfenster.
  7. Du musst dem Sport eine hohe Priorität zuweisen, selbst wenn alles andere wichtiger erscheint.
  8. Setze dir Ziele (z.B. Abnehmen oder Muskelmasse aufbauen) und notiere deine Fortschritte in einem Tagebuch, das fördert die Motivation und man bleibt eher am Ball.
  9. Belohne dich, wenn du ein Zwischenziel erreicht hast, z.B. mit einem neuen Sport-Outfit.
  10. Mach dein Arbeitsweg zum Fitnessstudio, indem du z.B. mit dem Fahrrad zur Arbeit fährst.
  11. Nutze Wartezeiten wie z.B. Werbepausen beim Fernsehen und mache ein paar Liegestützen, Crunches und Kniebeugen.
  12. Verabrede dich mit einem Trainingspartner, so ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass du dich tatsächlich sportlich betätigst.
  13. Und versuche generell mehr Bewegung in deinen Alltag zu integrieren, indem du die Treppe anstatt den Fahrstuhl wählst oder einen Spaziergang in der Mittagspause machst.

xxx

Die Tipps kannst du dir auch in Form meines kleinen Ratgebers herunterladen:

200710_Freebie

13 Tipps, wie du Sport in deinen stressigen Alltag integrieren kannst

Als Gegenleistung würde es mich freuen, wenn du den LiWoBa-Newsletter abonnierst oder LiWoBa über WordPress folgst.

xxx

Tu dir was Gutes mit LiWoBa!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: