Avocado-Nudelsalat

gesunde Rezepte

KerstinB:

Fertig in nur 20 Minuten

In den letzten Wochen haben es mir irgendwie die Avocados angetan. Avocados sind im Übrigen sehr gesund und nahrhaft (siehe dazu auch https://www.zentrum-der-gesundheit.de/avocado.html). Aufgrund ihres hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren und der Vitamine A und E ist die Avocado sehr gut für die Haut. Für Veganer ist sie eine gute pflanzliche Eiweißquelle und macht durch die vielen Proteine zudem lange satt.

Am liebsten kombiniere ich Avocados mit Nudelsalat, das ist recht einfach und verdammt lecker. Du solltest aber unbedingt darauf achten, dass die Avocado reif ist. Das stellst du fest, indem du leicht auf die Schale drückst. Gibt die Schale beim Drucktest nach, ist die Frucht reif.

Da Avocados nicht gerade günstig sind, achte ich darauf, dass ich ein Angebot abwarte und kaufe dann ggf. gleich mehrere. Avocados lassen sich nämlich auch gut einfrieren und zwar folgendermaßen: Zuerst die reife Frucht in zwei Hälften teilen, entkernen und die Hälften mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit die grüne Farbe erhalten bleibt. Danach die beiden Hälften luftdicht verpacken und in den Gefrierschanke legen (eine genauere Beschreibung findest du hier: https://www.wir-essen-gesund.de/avocado-einfrieren/).

Es gibt natürlich eine Vielzahl von Varianten, den Avocado-Nudelsalat zuzubereiten. Ich habe mich für eine kleine Abwandlung des Rezeptes von Frühlingszwiebel entschieden.

View this post on Instagram

Avoado Nudelsalat 🥑⁠ ⁠ Heute gibt es wieder ein neues Rezept – ihr könnt euch das Rezept direkt schon mal für die Grillsaison speichern, das passt super⁠ ⁠ ➡️ Bevor das Rezept kommt, nochmal die Info:⁠ ⁠ Holt euch über den Link in der Story oder im Profil meinen neuen kostenlosen Ernährungsplan zum Abnehmen.⁠ Die nächsten Tage gehen auch Emails raus zum Thema Plan anpassen, eigenen Plan erstellen usw – also los, seid dabei und nehmt die Infos mit. Es ist kostenlos 😍⁠ ⁠ ✅ Falls irgendwas nicht klappt bei der Anmeldung, hab ich nochmal die häufigsten Gründe in die Story gepackt.⁠ ⁠ Jetzt zum Rezept⁠ ⁠ 75g Nudeln⁠ 40g Avocado⁠ 70g Tomaten⁠ 30g Mais⁠ Limettensaft⁠ ⁠ Nudeln in Salzwasser kochen. Avodado mit Limettensaft zerdrücken und gut würzen mit Salz, Pfeffer und Knoblauch.⁠ Die Nudeln etwas abkühlen lassen und dann gewürfelte Tomaten und Mais dazugeben. Dann mit der Avocado Soße vermengen.⁠ Schmeckt richtig lecker!⁠ ⁠ Probiert es aus⁠ Eure Stef 💚⁠ ⁠ #rezept #abnehmen #salat #lecker #mealprep #vegan #vegetarisch #gesundessen #gesundeernährung #motivation #fitnessrezept #fitnessblogger_de #abnehmenohnehunger #abnehmenmitspaß #einfachabnehmen #fettlogiküberwinden #gesundesessen #heuteaufmeinemteller #abnehmenmitgenuss #eatrightnotless #machdichwahr #kalorienarm #kalorienzählen #schnellerezepte #einfachkochen⁠

A post shared by Stef | Gesunde Rezepte (@fruehlingszwiebel_) on

Auch das Rezept von Sophie mit Lachs fand ich klasse:

https://healthphilosophie.blog/2020/06/03/avocado-nudelsalat-vegetarisch/

Nun zu den Zutaten, die du für meinen Avocado-Nudelsalat benötigst.

xxx

Zutaten für 2 Portionen

  • 150 g Nudeln
  • 1 reife Avocado
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 75 g Mais
  • Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 Knoblauchzehe (ich nehme dafür Zwiebel, weil ich kein Knoblauch mag)
  • 1-2 EL Olivenöl
  • ggf. 1/2 EL Balsamicoessig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

xxx

Zubereitung

20200621_2019355349638960708461016.jpgDie Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen aus der Avocado, dem Knoblauch, dem Zitronen-/Limettensaft, dem Olivenöl und ggf. Balsamicoessig eine cremige Masse erzeugen. Dafür die Zutaten in einen Mixer geben oder einfach mit einer Gabel gut zerdrücken. Diese Masse mit Salz und Pfeffer gute würzen.

Die Cocktailtomaten klein schneiden, am besten vierteln und den Mais abtropfen lassen.

Die Nudeln kurz abkühlen lassen und danach mit den Tomaten, dem Mais, und der Avocado-Masse gut vermischen. Da ich auf Knoblauch verzichtet habe, habe ich die klein geschnittenen Zwiebeln erst am Ende mit den ganzen Salatzutaten vermischt.

Und jetzt… schmecken lassen!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: