LiWoBa 2.0

Schreibtischutensilien

KerstinB:

Lieber LiWoBa-Leser,

wie du vermutlich schon festgestellt hast, ist es in der letzten Zeit wieder ruhiger auf meinem Blog geworden. Aber nicht nur das Bloggen habe ich vernachlässigt, ganz still ist es auf meinen Social Media Kanälen Instagram, Pinterest und Facebook geworden. Das liegt aber nicht daran, dass ich etwa faul gewesen bin oder die Lust verloren habe… was ich in der Zwischenzeit gemacht habe, erzähle ich dir gleich.

Jedenfalls ist jetzt die Zeit gekommen, wieder etwas aktiver zu werden und beim Bloggen einer klaren Linie zu folgen. Denn das hat mir aus meiner Sicht gefehlt und deshalb war ich seit geraumer Zeit sehr unzufrieden mit meinen Tätigkeiten als Blogger. Schließlich will ich dir vernünftigen Mehrwert bieten, wenn du hier vorbeischaust.

Außerdem habe ich mir gedacht, wenn nicht jetzt, wann dann? Denn man kann selbst dem Lockdown was Gutes abgewinnen, ich habe so viel Zeit wie schon lange nicht mehr. Da momentan mein anderes zeitaufwändiges Hobby, der Fußball, auf Eis liegt, beschert mir das abends und am Wochenende viele Extrastunden für meinen Blog. Würde ich die jetzt nicht sinnvoll nutzen, würde ich mir später in den Hintern beißen… wenn ich könnte. 😉

Jetzt aber genug der einleitenden Worte, schließlich wollte ich dir erzählen, dass ich in der Zwischenzeit nicht ganz untätig gewesen bin.

Bloggen

Was in der Zwischenzeit passiert ist

Fangen wir mal ganz von vorne an, ohne dich langweilen zu wollen. Ich werde mich kurzhalten, versprochen, möchte dir aber trotzdem schildern, was Bloggen bedeutet. Denn Bloggen ist mehr als nur hin und wieder einen Artikel zu schreiben.

Zu Beginn dieses Jahres habe ich mich entschieden, die komfortable aber doch sehr eingeschränkte WordPress.com Plattform zu verlassen und meinen Blog selbst zu hosten und mir über WordPress.org meine Website neu aufzubauen. Du fragst dich jetzt möglicherweise, worin der Unterschied liegt? Da ich das nicht mal laienhaft erklären kann, wäre es besser, du machst dich bei https://www.elmastudio.de schlau. Dort ist das super gut und verständlich erklärt.

Das war jedenfalls der erste Schritt zu LiWoBa 2.0, den ich zu keiner Zeit bereut habe, auch wenn ich einige Hindernisse aus dem Weg räumen musste. Schließlich war ich auf dem Gebiet kompletter Neuling. Doch mit viel Fleiß und Geduld ist nach und nach die neue Website entstanden, auf die ich mittlerweile richtig stolz bin.

Nach anfänglichem regelmäßigem Posten überkamen mich wieder Zweifel. Zum einen sind viele meiner Follower nicht zur neuen Website mit umgezogen und zum anderen habe ich bemerkt, dass ich keinen richtigen Plan hatte. Ich habe mal dies, mal jenes gepostet, wozu ich eben gerade Lust hatte. Aber irgendwie hat das alles nicht so richtig zusammengepasst. Selbst nach meiner selbst auferlegten notwendigen Sommerpause war ich nicht viel schlauer. Das konnte ich auch am Traffic erkennen, dieser blieb verständlicherweise aus. Warum soll dir etwas gefallen, mit dem ich nicht mal selbst zufrieden bin?!

Anstatt die Qualität und Regelmäßigkeit meiner Blogbeiträge zu verbessern, habe ich wieder angefangen, am Layout zu feilen. Das kann sich endlos hinziehen. Zumal ich ja nie zufrieden bin. Mittlerweile bin ich bezüglich des Layouts allerdings an einen Punkt gekommen, der für mich akzeptabel ist. Außerdem weiß ich ja, es kommt viel mehr auf den Inhalt an. Aber wie sagt man so schön, das Auge isst mit. Das Sprichwort kann man sicherlich auch auf das Blog-Lesen anwenden. 😊

Aber nicht nur das Layout war mir nicht professionell genug, ich hatte noch weitere Schwächen erkannt. LiWoBa war beispielsweise noch nicht SEO-optimiert, also für Suchmaschinen nur schwer zu finden. So musste ich mich intensiv mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. Das ist echt eine Wissenschaft für sich. Aber nun mal wichtig, wenn man auf Google und anderen Suchmaschinen gefunden werden will.

Nebenbei habe ich immer wieder andere Blogs gelesen oder Podcasts gehört, um mich rund um das Bloggen weiterzubilden. Dann kam der Aufruf von Blog Your Thing an einer Challenge teilzunehmen: In 4 Tagen zur profitablen Blognische. Das durfte ich mir nicht entgehen lassen. Und diese Challenge hat mich tatsächlich wieder zurück in die Spur gebracht. Vielen Dank dafür Janneke. Darüber hinaus habe ich durch diese Challenge zwei Blogging Buddys gewonnen, mit denen ich nun in regelmäßigem Austausch stehe. So können wir uns gegenseitig unterstützen und pushen. Das hilft mir ungemein, auch dafür bin ich dankbar.

Bloggen ist nun mal keine One-Man-Show, es ist wichtig, dass man gut vernetzt ist und sich gegenseitig unter die Arme greift. Ich habe lange genug gebraucht, um das zu erkennen.

Noch einen letzten Satz, bevor ich dir erzähle, wie es zukünftig mit LiWoBa weitergehen soll. Leider habe ich den Zeitaufwand für den Fußball bzw. meiner Funktion als Fußballtrainer deutlich unterschätzt, das kann ich nach dem Lockdown ebenfalls besser einschätzen und hoffentlich mit LiWoBa zukünftig besser in Einklang bringen.

Bloggen

Wie es mit LiWoBa weitergehen soll

Nachdem ich mir in den letzten Wochen und Monaten sehr viel Wissen und Techniken für ein verbessertes Bloggen angeeignet habe, kann ich nun hoffentlich voll durchstarten. Ich bin sicher, LiWoBa 2.0 wird ein Erfolg. Ich würde mich freuen, wenn du dabeibleibst und mich mit Likes und Feedback unterstützt und motivierst, dieses Mal am Ball zu bleiben. Trage dich gern auch in meinen neu eingerichteten Newsletter ein, dann wirst du stets über neue Beiträge informiert.

Buchstaben

Was aber erwartet dich inhaltlich auf LiWoBa? Eigentlich sollte man sich beim Bloggen auf eine Nische konzentrieren, damit der Blog erfolgreich wird. Das habe ich zumindest bei der Challenge gelernt. Aber Work-Life-Balance lässt sich inhaltlich nicht auf ein Nischenthema einschränken. Das möchte ich auch gar nicht. Daher liegt mein Fokus auf einer bestimmten Zielgruppe, die ich hier jetzt gar nicht öffentlich dokumentieren möchte. Denn du sollst selbst herausfinden, ob du meiner Zielgruppe entsprichst.

Anhand meiner Kategorien siehst du, welche Bausteine ich hinsichtlich einer ausgewogenen Work-Life-Balance thematisiere. Meine Schwerpunkte sehe ich dabei vor allem bei Gesundheit & Ernährung sowie Sport & Fitness. Denn das sind die Themen, die mich vorrangig in meinem persönlichen Alltag beschäftigen und auf die ich mittlerweile ziemlich großen Wert lege. Denn nichts ist wichtiger als die Gesundheit und dazu tragen nun mal die Ernährung und der Sport essentiell bei.

Mir ist besonders wichtig, dass meine Tipps für dich leicht verständlich, leicht umzusetzen und alltagstauglich sind. Auch deshalb bin ich auf dein Feedback angewiesen.

Zukünftig werde ich alles daransetzen, dich regelmäßig mit hochwertigen Beiträgen zu versorgen und auch wieder auf den Social Media Kanälen aktiver zu werden. Gerne kannst du mich auf Instagram, Pinterest und/oder Facebook begleiten.

Was ich zukünftig allerdings nicht mehr tun werde, mich mit LiWoBa so unter Druck setzen und bis in die Nacht hineinarbeiten, dass am Ende dadurch meine eigene Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht gerät. Denn LiWoBa bleibt weiterhin ein Hobby, dass ich neben meinem Vollzeitjob und meinem anderen Hobby, dem Fußball betreibe. Daher soll es vor allem Spaß machen!

Bloggen ist Herzenssache.

Janina’s Welt

Hiermit möchte ich für heute enden und hoffe, wir begegnen uns bald wieder hier auf meinem Blog!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: