Make your Life easier – LiWoBa als Podcast

KerstinB:

Heute möchte ich Werbung in eigener Sache machen und zwar für den LiWoBa-Podcast “Make your life easier”. Aber bevor es mit der ersten Episode losgeht, möchte ich vorab noch ein paar allgemeine Worte bzgl. des Podcasts loswerden und zwar ist das nicht mein erster Podcast-Versuch. Es ist bereits mein 2. Anlauf. Allerdings habe ich mir dieses Mal ein geeignetes Mikro besorgt. Ich weiß, das macht zwar die Klangqualität besser, aber nicht zwingend die Qualität meiner Inhalte… aber Spaß beiseite.

xxx

Vielleicht fragst du dich jetzt, warum ich es nicht beim Blog schreiben belasse?

Na ja, ich denke da an die Lesefaulen unter euch… Nein, eigentlich war ich nur neugierig und wollte mal wieder etwas Neues ausprobieren und Podcasts liegen gerade voll Im Trend. Es ist aber auch nicht ganz uneigennützig, denn eigentlich bin ich gar kein guter Redner und ich hoffe und glaube, dass der Podcast mich dabei ein Stück voran bringt.

Wenn du regelmäßig reinhörst, kannst du meine Fortschritte oder Nichtfortschritte selbstverständlich verfolgen. Die höchste Priorität hat aber weiterhin mein Blog. Und ich weiß auch, dass ich nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann. Schließlich muss ich unter der Woche meinem eigentlichen Vollzeitjob nachgehen. Das Geld muss ja irgendwo herkommen. Trotzdem möchte ich Dinge, die mich persönlich weiterbringen und mir Spaß machen, nicht missen. Und dazu gehört im Augenblick eben auch der Podcast.

xxx

Da ich dich jetzt neugierig gemacht habe, möchtest du bestimmt wissen, wo du die erste Episode meines Podcasts zu hören bekommst. Dazu verlinke ich dir gerne die jeweiligen Kanäle:

xxx

Ich wünsche dir nun viel Spaß bei “Make your Life easier” – dem Podcast für deine Work-Life-Balance.

Du kannst mir gerne einen Kommentar schreiben, wie dir die erste Episode gefallen hat. Ich freue mich über jedes Feedback, auch über kritsche Anmerkungen. Schließlich will ich mich ja weiterentwickeln.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: