PRO und CONTRA vegan

Veganer Burger

KerstinB:

Veganer vs. Fleischfresser

Heute werden wir uns mit einem sehr wichtigem Thema befassen, der Ernährung. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für unser Wohlbefinden.

Aber was ist eine ausgewogene Ernährung?

Spätestens hier scheiden sich die Geister. Seit einiger Zeit sind die Veganer im Vormarsch und es werden immer mehr davon. Das klingt jetzt wie eine Alieninvasion, ist es aber nicht. Vegan oder Veganismus ist nicht nur eine Art sich zu ernähren, sondern entspricht einer ganzen Lebenseinstellung.

Für die, an denen dieser Trend bisher tatsächlich vorübergegangen ist, erklären wir nochmal kurz was “vegan” bedeutet: Wer sich vegan ernährt, nimmt keinerlei tierische Produkte zu sich, weder Fleisch (ausgenommen Fruchtfleisch 😉 ) noch Fisch und auch keine Milch oder Eier. Streng genommen konsumieren Veganer auch keinen Honig oder E-Stoffe, die z.B. aus getrockneten Läusen gewonnen werden. Die vegane Lebensweise beschränkt sich nicht nur auf die Ernährung. Richtige Veganer meiden prinzipiell Leder, Tierwolle und Kosmetika aus Tierprodukten. Lest hierzu am besten mal den Gastbeitrag von Stefan, der seine Ernährung mittlerweile auf komplett vegan umgestellt hat: Vegan for Life

Ich selbst bin überzeugter Nicht-Veganer, respektiere aber selbstverständlich Veganer und versuche deren Einstellung zu verstehen. Das sollten wir alle tun. Da mein Kollege und guter Freund Stefan überzeugter Veganer ist, werden wir nun mal kurz einige Vor- und Nachteile bzw. PRO und CONTRA Vegan zusammenstellen.

IMG_2925

PRO (Stefan)

  • Veganer leben gesünder. Sie haben seltener Bluthochdruck, weniger Probleme mit Übergewicht, bessere Cholesterinwerte und erkranken seltener an Diabetes.
  • Die Entscheidung vegan zu leben beruht auf ethischen Gründen, die Vermeidung von Tierleid.
  • Die vegane Lebensweise trägt zum Umweltschutz bei.
  • Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Veganer mit einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Kost optimal mit gesunden pflanzlichen Proteinen (höherer Gehalt an basischen Aminosäuren) versorgt sind. Tierisches Protein (höherer Gehalt an sauren Aminosäuren) hingegen ist die Ursache für eine Reihe von Zivilisationskrankheiten, wie z.B. Osteoporose, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Übergewicht, Krebs usw.

Weitere Informationen findet man unter:

https://albert-schweitzer-stiftung.de

https://www.veganblog.de

CONTRA (Kerstin)

  • Ich esse viel zu gerne Fleisch und könnte nicht auf Fleisch verzichten, wahrscheinlich würde ich sogar verhungern. Allerdings versuche ich, den Fleischkonsum in Maßen zu halten.
  • Da ich oft wenig Zeit oder einfach keine Lust zum Kochen habe, würde ich mir mit der veganen Ernährung echt schwer tun.
  • Als Veganer gehört man immer noch einer Minderheit an, es gibt nicht überall veganes Essen bzw. man muss sich versichern, ob das Essen auch wirklich vegan ist. Das führt nicht selten zu Problemen und ein Stück weit grenzt man sich dadurch aus.
  • Vegane Ernährung kann schnell teuer werden, gerade wenn man viel im Reformhaus oder Naturkostladen einkauft.
  • Vegane Ernährung ist Mangelernährung. Veganer müssen insbesondere das Vitamin B12 künstlich ersetzen, welches für die Blutbildung, Zellteilung und Versorgung der Nervenzellen benötigt wird.
  • Fleisch hat das hochwertigste Eiweiß und außerdem sind tierische Eiweiße für Menschen viel leichter verwertbar als pflanzliches Eiweiß.
  • Soja ist quasi Grundnahrungsmittel für Veganer. Allerdings schützen sich Sojapflanzen mit hormonell wirksamen Pflanzenstoffen vor ihren Fressfeinden. Daher ist regelmäßiger Konsum von Sojaprodukten vor allem für Ältere, Stillende, Schwangere, Jugendliche und Kinder gesundheitsschädlich.
  • Auch Pflanzen sind Lebewesen, ob sie tatsächlich ein Schmerzempfinden haben, weiß man nicht.

Letztendlich ist “gesunde Ernährung” das, was einem gut bekommt. Jeder Mensch unterscheidet sich hinsichtlich seines Verdauungssystems von anderen Menschen. Wenn man auf seinen Körper achtet, findet man schnell heraus, was einem gut tut und was nicht. Leider ist nicht immer das bekömmliche, das was auch am besten schmeckt.

 

Veganer sterben nicht, sie beißen ins Gras.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: